Kategorien &
Plattformen

Institutionelles Schutzkonzept der Pfarrei

Institutionelles Schutzkonzept der Pfarrei
Institutionelles Schutzkonzept der Pfarrei
© Bistum Limburg

Bereits seit einigen Jahren bemühen sich die katholische Kirche und das Bistum Limburg um Aufklärung der im pastoralen Kontext geschehenen Missbrauchsfälle. In den Pfarreien werden verschiedene Instrumente eingesetzt, um Missbrauchs-Situationen zu verhindern und sichere Räume und Begegnungen für alle zu gewährleisten.

Diese bereits bestehenden Bedingungen, Formulare und Schulungen sind jetzt durch das Institutionelle Schutzkonzept (ISK) der Pfarrei in eine transparente Struktur gebracht worden.

Hier werden die Anforderungen an Betreuer*innen aufgezählt, die im Rahmen der kirchlichen Begegnungen mit Schutzbefohlenen zu tun haben. Es wird ein konkreter Verhaltenskodex benannt, der den Umgang in verschiedenen Bereichen ordnet, ein Handlungsleitfaden für den Fall von Verdacht auf Grenzüberschreitung sowie weitere Kontaktstellen.

Der Inhalt des ISK wird allen, die in der kirchlichen Pastoral mit Schutzbefohlenen zu tun haben, vermittelt und ihre Anerkenntnis des Inhalts dokumentiert.

Durch die Transparenz und Konsequenz wird ein starkes Signal gesandt, dass wir nicht wegsehen werden, wenn Grenzen überschritten werden. Allen sollen in der Kirche geschützte Begegnungen möglich sein, in denen auch sensible und persönliche Inhalte ohne Sorge Raum finden können.

Das ISK ist von geschulten Fachkräften als Vorlage erstellt und durch eine Resonanzgruppe Engagierter ergänzt worden. Der Verwaltungsrat und der Pfarrgemeinderat haben das ISK beschlossen und es tritt zum 30.6.2021 in Kraft. Weiter unten finden Sie das ISK, ebenso wie verschiedene Formulare zum Download.

Bei Fragen und Hinweisen melden Sie sich gerne unter Praevention@badcamberg.bistumlimburg.de

Alle Informationen auf Seiten des Bistums finden Sie hier

In leichter Sprache: Plan zum Schutz in der Pfarrei

Kirche soll ein sicherer Raum sein.

Die Menschen sollen hier gut miteinander umgehen.

Dafür gibt es schon Regeln.

Der neue Plan ordnet diese Regeln:

Wer kann Betreuer werden?

Wie sollen sie sich verhalten/benehmen?

Was ist zu tun, wenn jemand gegen eine Regel handelt?

Wer kann dann helfen?

Alle, die Verantwortung haben, sollen sich an die Regeln halten.

Sie sollen den Plan kennen.

Dafür gibt es Treffen. Bei diesen Treffen wird der Plan besprochen.

Der Plan steht auf dieser Seite unten.

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie an praevention@bistumbadcamberg.bistumlimburglimburg.de

Institutionelles Schutzkonzept (ISK) der Pfarrei St. Peter und Paul Bad Camberg
  • ISK

    ISK mit Anerkenntnis und Selbstverpflichtungserklärung

Anforderungen an Betreuer*innen zum Download

Die Selbstverpflichtungserklärung können Sie hier herunterladen (verschiedene Sprachen vorhanden).

Die Datenschutzerklärung können Sie hier herunterladen.

Hinweise zur Einreichung des erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses finden Sie hier.

Einwahldaten für Info-Veranstaltung am 09.09.2021

Anbei finden Sie den Link zur Videokonferenz:
eu01web.zoom.us/j/65790157239
Meeting-ID: 657 9015 7239
Kenncode: 204723

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz